Thomas Böttcher - BÖstandsaufnahme „Anlauf statt Gleitgel“

Thomas Böttcher

BÖstandsaufnahme „Anlauf statt Gleitgel“

Warum ist bei der Parfümflasche die Düse immer hinten? Wann öffne ich mal eine Medizinschachtel, und der Beipackzettel ist nicht im Wege? Und vor allem: Erlebe ich den Tag, an dem ich einen USB-Stick gleich beim ersten Mal richtig herum einstecke?

„Anlauf statt Gleitgel“ beschreibt die Zeit im Leben, wo der Satz „Wir öffnen eine zweite Kasse“ glücklicher macht als eine Einladung zum Dreier. Eine BÖstandsaufnahme für alle, die sich wie ich überlegen, ein paar Bauklötze zu kaufen, um noch mal von vorn anzufangen.

Die Anleitung dafür bekommt ihr bei mir. Euer Thomas Böttcher

Vorstellungen

IC Falkenberg - Im Konzert zum neuen Album „Komm an Land“

IC Falkenberg

Im Konzert zum neuen Album „Komm an Land“

IC FALKENBERG schaut zurück auf ein Leben, in dem Rebellion und Selbstbehauptung stets die treibenden Kräfte waren. Und auf eine Karriere - so aufregend und wendungsreich wie die Zeitgeschichte.

Unbeeindruckt von den Spielregeln des Musikbusiness liefert IC Falkenberg vielschichtige, atmosphärisch dichte Kompositionen mit sehr klugen Texten, so abstrakt und assoziativ dichtet kaum ein deutscher Sänger.

Ein Dichter, der hier singt, in Stücken, die stilistisch so weit entfernt sind von gewöhnlichen Rocksongs.
IC FALKENBERG verbindet elegische Stimmung mit literarischen Anspruch:

IC FALKENBERG schreibt und singt und spielt Klavier und Gitarre, er reibt sich an den großen Themen und zieht diese in seine reale Welt jenseits der Partyhochburgexzesse. Und er bezieht Stellung. Offen und ohne Ausflüchte. Über 54 Jahre Bühnenpräsenz und 28 Alben sprechen für sich, ebenso die musikalische Vielfalt von FALKENBERG. IC FALKENBERG steht seit seinem zehnten Lebensjahr auf der Bühne. In den Achtzigern war er der Sänger, Komponist und Texter von Stern Meissen. Schnell avanciert er, Mitte der 80ziger, unter dem Künstlernamen IC FALKENBERG zu einem der erfolgreichsten und populärsten Künstler im Osten Deutschlands und verkauft in dieser Zeit von seinen ersten beiden Soloalben jeweils  über 250.000 Exemplare. Die Konzerte von IC FALKENBERG sind nicht wiederholbare Momente, ihre offenherzige Intimität und berührende Melancholie durchwebt er mit humorvollen Geschichten. Trotz seiner anspruchsvollen Themen bleibt er dabei in einer unaufdringlichen Leichtigkeit. Er meistert den Grat, klingt empfindsam, aber niemals sentimental.

Vorstellungen

Peter Flache „Drei Kokosnüsse für Rumpelstilzchen“ - Unveröffentlichte Märchen mit Peter Flache

Peter Flache „Drei Kokosnüsse für Rumpelstilzchen“

Unveröffentlichte Märchen mit Peter Flache

Es liegt wohl auf der Hand, dass die erst mündlich überlieferten, später von Märchensammlern wie den Gebrüdern Grimm zusammengetragenen Märchen eine Art Auswahl erfuhren. Einige Märchen waren der damaligen Bevölkerung nicht zumutbar und sind erst mit unserem heutigen technischen Hintergrundwissen zu verstehen.

Diese aussortierten Märchen, die sogenannten „Unveröffentlichten“, die bis vor Kurzem noch im Giftschrank der deutschen Literatur lagerten, sind nun erstmalig hör- und sichtbar.

Vorgetragen von dem Kabarettisten, Schauspieler und Autor Peter Flache ist das ein Muss für Kenner und Schätzer. Also für Sie!

Vorstellungen

R-zieher (Yves Macak) - Best Of R-zieher

R-zieher (Yves Macak)

Best Of R-zieher

In seinem Programm „Best of R-zieher“ wechselt er in der Kürze eines Lidschlags von tiefgreifenden Pointen über musikalische Einlagen bis zu leidenschaftlich gespielten und punktgenau karikierten Parodien seiner Mitmenschen.

Yves Macak ist seit über 20 Jahren staatlich geprüfter R-zieher und öffnet für Sie die Tür in die Welt der unbesungen Helden und Heldinnen unserer Zeit, die sich jeden Tag aufs Neue einem Kampf gegen Erdnussallergie, Laktoseintoleranz und den immer größer werdenden Erwartungen der Helikoptereltern stellen müssen.

Mit vollem Stimm- und vor allem Körpereinsatz berichtet er mitreißend und pointiert über den langen Weg vom Menschen zum R-zieher und lässt Sie mit Lachtränen in den Augen hautnah nachereben, wie sich der Berufsalltag in Kitas, Schulen und Jugendfreizeitheimen wirklich anfühlt.

Es erwartet Sie ein „Best of R-zieher“ Programm, das sich gewaschen hat. Yves Macak präsentiert Ihnen einen Abend voller pädagogisch fragwürdiger, visuell allerdings höchst mitreißender Komik und herrlichen musikalischen Einlagen von einem Pädagogen, wie er im selbstgeschöpften und mittels Kartoffeldruck hergestelltem Buche steht.

„Thomas Herrmanns: Yves kann im Comedy Geschäft durchstar- ten. A Star is born!“ Berliner Morgenpost

„Yves ist die Wundertüte aus Treptow“ Désirée Nick

Vorstellungen

LAMAROTTE: „Dixie-Frühschoppen“ - Jazz vom Feinsten

LAMAROTTE: „Dixie-Frühschoppen“

Jazz vom Feinsten

Wir schreiben das Jahr 1974, als eine Gruppe begeisterter Jazz-Liebhaber aus Tilburg und Umgebung das Dixie-Strassenorchester LAMAROTTE gründet. Die Band gehört zu einer der ersten  Marchingbands in den Niederlanden. Die Idee war auf eine nicht allzu seriöse Art und Weise Jazz darzubieten, man kann sagen: "Jazz mit einem Augenzwinkern". LAMAROTTE entwickelte in den vergangenen Jahren ihren eigenen Stil und einen unverwechselbaren Sound. Das Repertoire besteht aus einer Mischung von Dixieland und Old Style Jazz. Die Jazzband unterhält ihr Publikum sowohl als Marchingband, als auch auf dem Podium präsentiert sie ihre ausgezeichnete Musik, die hervorragend arrangiert ist. Das Ergebnis der Kombination Musik und Entertainment ist: LAMAROTTE ist eine gefragte Jazzband bei nationalen und internationalen Jazzfestivals.

Vorstellungen

Dagmar Frederic - Nein, ich bereue nichts!

Dagmar Frederic

Nein, ich bereue nichts!

Wer sie schon einmal erleben konnte, wird diese vielseitige und stimmgewaltige Powerfrau nicht so schnell vergessen.

Sie besticht in ihren Auftritten mit Schlagfertigkeit, Anmut, Eleganz und Bühnenpräsenz. Mit Ihrem umfangreichen Repertoire bedient diese „Show Lady“ musikalische Wünsche in jeder Hinsicht.

Mit ihrem Programm „Nein, ich bereue nichts!“ begrüßen wir die Grand Dame erstmalig im Radeberger Biertheater!

Vorstellungen

Ingo Oschmann - „Wunderbar: Es ist ja so!“

Ingo Oschmann

„Wunderbar: Es ist ja so!“

Ingo Oschmann, die Stimmungskanone aus der ostwestfälischen Humorhochburg Bielefeld hat es endlich geschafft. Sein Live-Programm fegt über Deutschland.

Eine Humorparty mit Pointensalven im Sekundentakt, ein Programm voller verbaler Höhepunkte und menschlichen Abgründen. Kein anderer Comedykünstler schafft den Spagat zwischen Stand up Comedy, Improvisation und feiner Zauberei so gekonnt, wie er. Seine Abende sind nie gleich, denn jedes Publikum ist anders. Dabei bleibt der Kleinkünstler (er ist nur 1,72 m groß) immer über der Gürtellinie. Ingo gibt wie immer alles, denn alles kann, nichts muss, aber alles muss raus!

„WUNDERBAR – es ist ja so!“ ist ein wortreicher, magischer Abend, der sein Publikum in kalten Zeiten mit einem warmen Herzen entlässt. Denn Ingo hat eine Botschaft: „Lachen ohne Reue“. Dabei hebt er sich wohltuend von einer Vielzahl anderer Komiker im deutschsprachigen Raum ab, denn Ingo Oschmann ist alles andere als ein monothematischer Possenreißer.

„500 Freunde bei Facebook und trotzdem ist Kevin allein zu Haus. Bilder, Musik und Freunde sind plötzlich virtuell und löschbar?! Jeder hat zu allem und zu jedem was zu sagen und wenn wir wirklich mal sprachlos sind, dann regelt das eine App für uns.“

Vorstellungen

Hans Werner Olm - Ein Irrer ist menschlich²

Hans Werner Olm

Ein Irrer ist menschlich²

„Ich trinke meinen Kaffee immer schwarz - und ohne Wasser, “ O-ton Olm.
Olm ist pur, rough, unverwüstlich, direkt und verspielt. Er besitzt den fixierenden stahlharten Blick in einem Samtäuglein, einen durchtrainierten Körper und er kennt keine Angst. Zumindest nicht die Art von Angst, die der großflächig, verunsicherten, sogenannten breiten Masse Tagtäglich eingeimpft wird. Der zweimalige Comedy Preis Gewinner und Kopf seiner ehemaligen TV- Show „Olm” blufft nicht, sondern kommt ohne Umwege auf den Punkt, ungefiltert und mit der Schärfe einer japanischen Blattsäge.

Kurz – Olm ist auch nach 30 Jahren Comedy Power immer noch irre menschlich.

Vorstellungen

Inge Borg - Ausziehen! Wieso, ich wohn doch hier.

Inge Borg

Ausziehen! Wieso, ich wohn doch hier.

Die Grand Dame des Radeberger Biertheaters ist wieder unterwegs, mit sich, mit all ihren Geschichten und jeder Menge Handgepäck im Erlebniskoffer. Und zu berichten haben wir ja alle viel und jeder kann aus der Plaudertasche... reden, reden, reden ...

Aber bei Inge lohnt es sich zuzuhören, jeder einzelnen Geschichte, ob nun aus Ottendorf-Okrilla mit polnischem Akzent oder aus New York, denn da will sie hin um die Tochter zu besuchen, oder war es der Sohn...?
Ist der Friedhofswärter der Traummann für die 5. Heirat oder hat Sex nach 70 überhaupt noch Sinn?

Lieber Vollgas ohne Vollkasko, als privat versichert mit Steuerbremse! Unsere Inge darf alles und das tut sie auch ...

Also Ticket lösen, anschnallen und rein in die Welt hinter dem Kachelofen, rauf auf das Kissen im Fenster der tratschenden Nachbarin, die wir alle kennen und im Grunde unseres Herzens vermissen.

Vorstellungen